10 TIPPS FÜR EINE ERSTKLASSIGE RASUR

WELCHE PRODUKTE UND TECHNIKEN SOLLTEN ANGEWENDET WERDEN?

Hier die wichtigsten Schritte und einige Tipps, um dieses Ritual bestmöglich auszuführen…

1) DIE HAUT AUFWECKEN.

Es ist wichtig das Gesicht vor dem Rasieren sorgfältig zu reinigen, sodass die Haut gut gereinigt ist und Schnitte sowie Reizungen vermieden werden. Die Verwendung von warmem Wasser ist besonders wichtig, um das Haar und die Haut weich zu machen und die Rasur zu vereinfachen.

2) DIE HAUT VORBEREITEN.

Die Anwendung eines Produkts vor der Rasur ist entscheidend, um das Risiko für Reizungen zu verringern. Die Verwendung eines „Öls zur Anwendung vor der Rasur“ hat den Vorteil, dass die Haut mit Nährstoffen versorgt und elastisch wird.

3) DEN PINSEL AUSWÄHLEN.

Für eine traditionelle Rasur ist der für den eigenen Hauttyp und für die eigenen Anforderungen am besten geeignete Pinsel zu wählen. Der Pinsel mit Dachsborsten gilt (in der Kunst des Rasierens) als bester Pinsel betreffend Leistung und Komfort beim Einseifen. Außerdem garantiert er eine kraftvolle Massage und bereitet das Haar sehr gut auf die Rasur vor.

4) DAS PRODUKT FÜR DIE RASUR AUFTRAGEN.

Der erste Schritt ist die Borsten des Pinsels mit warmem Wasser anzufeuchten und den Pinsel zum Auftragen des Schaums einer Seife oder einer Bartcreme, der durch schnelle Kreisbewegungen entstanden ist, zu verwenden. Danach wird der Schaum mit dem Pinsel im Gesicht einmassiert. Dabei werden stets Kreisbewegungen beginnend am Hals bis hin zu den Ohren ausgeführt. Alternativ dazu empfiehlt sich für die tägliche Rasur ein Gel oder eine Mousse für den Bart, die für den eigenen Hauttyp geeignet ist, zu verwenden. Sie wird mit den Fingern direkt auf die Haut aufgetragen.

5) RASIEREN.

Beginnen Sie in der Haarwuchsrichtung bei den Koteletten zu rasieren und fahren Sie in Richtung der Wangen fort. Die Klinge des Rasierers unter dem warmen Wasserstrahl mehrmals reinigen, um die Rasur zu vereinfachen und die Schärfe der Rasierklingen länger aufrecht zu erhalten. Besonders widerspenstiger oder dunkler Bart sollte ein zweites Mal rasiert werden, wobei das Haar seitlich geschnitten wird. Außerdem empfiehlt sich eine leichte Schicht aus Talkum, wobei das Talkum in kleinen Mengen auf die Hände gegeben und weit entfernt von Mund und Nase leicht auf das Gesicht getupft wird. Um all das abzurunden kann Kaliumalaun verwendet werden, das die Koagulation kleiner Schnittwunden beim Rasieren begünstigt.

6) ABSPÜLEN.

Nach der Rasur die Haut mit reichlich kaltem Wasser abspülen und das Gesicht durch Abtupfen mit einem Handtuch trocknen.

7) NACH DER RASUR.

Ein Produkt zur Anwendung nach der Rasur auftragen, um die rasierte Haut zu pflegen und mit Feuchtigkeit zu versorgen ist von grundlegender Bedeutung, um das Hydrolipidgleichgewicht wiederherzustellen und die Haut gegen äußere Einwirkungen zu schützen. Alkoholhaltige Lotionen werden auf dem Gesicht verteilt und aufgetupft, während moderne Balsame ohne Alkohol nach dem Rasieren mit sanften Kreisbewegungen in die Haut einmassiert werden.

8) DIE HAUT PFLEGEN.

Gut ist es, die Haut auch an den Tagen, an denen sie nicht rasiert wird, zu pflegen. Die morgendliche Feuchtigkeitspflege der Haut sorgt für Schutz gegen äußere Einwirkungen, während eine sorgfältige Reinigung des Gesichts am Abend dafür sorgt, dass Unreinheiten und übermäßiger Talg, die sich über den Tag angesammelt haben, entfernt werden.

9) BESONDERHEIT WIDERSPENSTIGER BART.

Bei widerspenstigem Bart hat die Vorbereitung eine wichtige Rolle, damit die Rasur gelingen kann. Die Behandlungsziele von Reinigungsgele und Ölen, die vor der Rasur angewendet werden, sind: das Haar weicher zu machen und eine tiefere und langanhaltendere Rasur zu garantieren.

10) RASUR MIT ELEKTRORASIERER.

Für alle, die einen Elektrorasierer bevorzugen, gibt es ebenfalls Behandlungen, die die Rasur erleichtern und optimieren. Eine Lotion, die vor der Rasur mit dem Elektrorasierer aufgetragen wird, weicht das Haar dank der enthaltenen Öle auf und beschleunigt das Gleiten der elektrischen Klinge.